Ausrüstung

Mit den Aufgaben einer Feuerwehr wachsen auch die Anforderungen an die Ausrüstung. So begann die Freiwillige Feuerwehr Meckenhausen mit einer Druckspritze. Im Jahr 1908 befand sich eine Druck- und Saugspritze im Inventar der Wehr. Eine fahrbare Drehleiter folgte 1912. Die erste Tragkraftspritze (TS 8) wurde 1942 angeschafft, welche 1965 durch eine neue Tragkraftspritze (TS 8/8) ersetzt wurde.

Die Anschaffung des ersten Löschfahrzeuges (LF/8) im Jahr 1980 war auch ein Anlass zum Feuerwehrfest mit Fahnenweihe. Mit dieser Anschaffung war auch eine Renovierung und Erweiterung des damaligen Feuerwehrhauses an der „Freystädter Straße“ erforderlich. Mit dem neuen Löschfahrzeug kamen für den größten Ortsteil Hilpoltsteins erstmals neue Aufgaben, wie der Einsatz mit Atemschutzgeräten hinzu.

Durch den Neubau des Feuerwehrhauses am Sportplatz im Jahr 2002 wurde ein zusätzlicher Stellplatz für ein zweites Fahrzeug geschaffen. Deshalb wurde ein gebrauchter Mannschaftsbus gekauft und in Eigenleistung überholt und umgerüstet.

Im Jahr 2004 erhielt die Feuerwehr dann ein größeres und leistungsstärkeres Löschfahrzeug (LF/16). „Unser“ LF/8 leistet heute noch gute Dienste bei der Freiwilligen Feuerwehr in Hofstetten.

 

Feuerwehrhaus

Für das Feuerwehrhaus gab es bis zum heutigen Standort am Sportplatz bereits mehrere Plätze. Das erste Feuerwehrhaus stand an der Hauptstraße in der Nähe der Metzgerei Wölfl.

Durch den Straßenbau 1958 musste dieses Feuerwehrhaus weichen und wurde durch einen Neubau an der Freystädter Straße ersetzt. Bis zu dessen Fertigstellung wurden die Geräte im Schulstadl (am heutigen Friedhofsgelände) gelagert. Die Anschaffung des Löschfahrzeuges LF/8 machte 1980 die Erweiterung und Modernisierung des Gebäudes erforderlich.

Anfang der 1990er Jahre zeigte sich, dass dieses Haus den Anforderungen der Feuerwehr nicht mehr entsprach. Nach jahrelangen Diskussionen und Planungen wurde schließlich 1998 mit dem Neubau des jetzigen Feuerwehrhauses begonnen. Unter Mitwirkung von Alt und Jung wurde in ca. 6.000 Stunden Eigenleistung ein modernes Domizil unserer Freiwilligen Feuerwehr errichtet. Im Mai 2001 konnten dann das neue, moderne Feuerwehrhaus einweiht werden. Neben einem zweiten Fahrzeugstellplatz wurde dabei auch ein Schulungsraum zu geschaffen.

 

Einsätze

Der älteste dokumentierte Feuerwehreinsatz in Meckenhausen ist ein Brand vom 12.03.1879. Gemäß einer „Öffentlichen Danksagung“ wurde den „hilfsbereitwilligen Feuerwehren“ von Sindersdorf, Freystadt, Forchheim, Sulzkirchen und Mörsdorf und den Bewohnern von Michelbach und Karm, welche „bei dem heute Morgens dahier ausgebrochenen Brande uns so liebreich Hilfe leisteten“ der „pflichtschuldigste Dank ausgesprochen“.

Vielleicht hat auch dieser Brand zur zügigen Gründung unserer Freiwilligen Feuerwehr beigetragen.

 

Über die Einsätze in den folgenden Jahrzehnten liegen keine Informationen vor.

  

Hochwasser in Meckenhausen

Am 06.07.1985 sorgte nicht Feuer für eine Katastrophe in Meckenhausen sondern Wasser. Ein heftiger Platzregen sorgte in nur einer Stunde für Chaos in Meckenhausen. Keller wurden überschwemmt, Gräben und Kanalisation liefen über. Die „Pierheimer Straße“ verwandelte sich in einen Fluss und schwemmte zusätzlich Schlamm in die Ortschaft. Die Straßen wurden dadurch völlig unpassierbar. Kurzschlüsse der Stromleitungen sorgten für weitere Verwirrung. Teilweise stand das Wasser einen Meter hoch in den Straßen. Die Feuerwehren aus Meckenhausen und Umgebung sowie das THW aus Hilpoltstein waren im Einsatz.

 

 

Brandeinsätze in Meckenhausen

In den Jahren 1992/1993 musste die Freiwillige Feuerwehr Meckenhausen mehrmals zu Großbränden in Meckenhausen und der Umgebung ausrücken. Glücklicherweise kamen dabei keine Menschen zu Schaden, der Sachschaden betrug allerdings mehrer 100.000 DM.

 

 

 

 

Termine

Übung Leistungsabzeichen
Montag 16.09.2019 19:00
Übung Leistungsabzeichen
Mittwoch 18.09.2019 19:00